28.08.2007:   SV Adler Osterfeld - Rot-Weiss Essen - 0 : 5 (0 : 3)

Waldstadion Rothebusch, Oberhausen-Osterfeld

Tore: 0:1 Lindbaek (13.), 0:2 Kiskanc (17.), 0:3 Lindbaek (47.), 0:4 Wagner (62.), 0:5 Uzun (63.)

Zuschauer: 622

   

Rot-Weiss Essen hat mit einem klaren 5:0 (2:0)-Erfolg beim Landesligisten SV Adler Osterfeld die 2. Runde im Niederrheinpokal erreicht. Vor 622 Zuschauern erzielten André Schei Lindbaek (10./48.), Ferhat Kiskanc (17.), Vincent Wagner (62.) und Emrah Uzun (64.) die Tore für RWE. Gegen einen tief gestaffelten und kompakt stehenden Gastgeber bot die Mannschaft von Trainer Heiko Bonan eine gute Leistung und bog durch den frühen Doppelpack von Lindbaek und Kiskanc schnell auf die Siegerstraße ein. In der 2. Runde trifft Rot-Weiss Essen nun auswärts auf die Sportfreunde Baumberg.

       

Das Waldstadion Rothebusch, ursprünglich als Aschenplatz angelegt, wurde zur Spielzeit 2001/2002 umfangreich für die damals aufstrebenden Adler (im Jahre 2005 erfolgte dann der freiwillige Rückzug von der Ober- in die Landesliga) renoviert. Es erhielt dabei eine Rasenfläche, eine nicht überdachte Sitzplatztribüne mit rund 1.250 Plätzen, einige Stehtraversen hinter einem Tor und eine Anzeigetafel. Die offizielle Eröffnung des nun rund 3.500 Zuschauer fassenden Waldstadions feierte man mit einem Freundschaftsspiel gegen den damals frischgebackenen Vizemeister und Pokalsieger FC Schalke 04.

Zurück