16.02.2007:   TuS Koblenz - 1. FC Kaiserslautern - 0 : 0 (0 : 0)

Stadion Oberwerth, Koblenz

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

   

Dau bes Kowelenz...

Noch vor wenigen Jahren hätte sich der große FCK bestenfalls zu einem Freundschaftsspiel auf den Oberwerth in Koblenz verirrt. Seit dieser Saison jedoch spielen die Roten Teufel zusammen mit der TuS Koblenz in der 2. Bundesliga und so stand das Rheinland-Pfalz Derby bereits frühzeitig auf meiner Wunschliste. Da aber noch 14.999 weitere Menschen ein ähnliches Interesse an diesem Spiel verspürten begann der Schiedsrichter direkt erstmal mit zehnminütiger Verspätung...    

       

Die Gastgeber hatten den wesentlich besseren Start und in einer interessanten ersten Hälfte verbuchte die überlegene TuS insgesamt 7 - 0 Ecken, 2 Lattenschüsse und weitere hochkarätige Chancen. Nur die Tore blieben aus. In der zweiten Halbzeit begann dann der FCK stark und kam auch zu einigen Chancen, scheiterte aber mehrmals am guten Koblenzer Keeper Müller. Danach verflachte das Spiel zunehmend und man trennte sich am Ende mit einem torlosen Remis welches letztlich keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft.

       

Die TuS Koblenz trägt ihre Heimspiele seit 1929 im Stadion Oberwerth aus. Als Amerikaner-Stadion 1920 von den damaligen Besatzungstruppen gebaut, hieß es zwischen 1933 und 1945 Hermann-Göring-Kampfbahn, 1945 kurzzeitig Stade de Gaulle und seitdem Stadion Oberwerth. Für die zweite Bundesliga sind aktuell 15.000 Besucher zugelassen. 4.500 Sitzplätze bieten hierbei die alte Haupttribüne aus dem Jahre 1935 und die nach dem Aufstieg in die 2. Liga modernisierte Gegengerade. Der Zuschauerrekord von rund 33.000 Besuchern stammt aus einem Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 im Jahre 1946.

Zurück