23.09.2007:   VfB Speldorf - SV Straelen - 4 : 0 (2 : 0)

Stadion am Blötterweg ("Blötte"), Mülheim Speldorf

Tore: 1:0 Sogolj (10.), 2:0 Yilmaz (40.), 3:0 Ziegler (48.), 4:0 Yilmaz (65.)
 

Zuschauer: 550

   

Vier Tore, drei Pfostenschüsse, unzählige Torchancen – und das bei herrlichem Spätsommerwetter. Eine Superleistung zeigte der VfB Speldorf im Spiel gegen den bereits ab der 18. Minute nur noch mit zehn Mann spielenden SV Straelen (nach einem überflüssigen Foul an der Seitenlinie an Christian Flöth sah der bereits verwarnte Straelener Rechtsverteidiger Ronny Ernst die Gelb-Rote Karte). Durch den hochverdienten 4:0 (2:0)-Erfolg kletterte der VfB auf Platz 13.

       

Der VfB Speldorf trägt seine Heimspiele seit 1926 im vereinseigenen Stadion am Blötter Weg aus. Die mitten in einem Wohngebiet liegende "Blötte" ist eine reine Fußball-Anlage und bietet aktuell Platz für rund 2.500 Zuschauer. Eine Längsseite ist dabei mit einer kleinen Tribüne (480 Plätze) und seitlichen zehnstufigen Stehtraversen ausgestattet. Die restlichen Seiten sind bis auf einen Graswall nicht ausgebaut. Bis zum Umbau im Jahre 1999 besaß die "Blötte" sogar umlaufende Stehränge und hatte eine wesentlich höhere Kapazität, allerdings reichte das Geld damals wohl nur für den Neubau einer Seite. Neben einem schmucken Vereinsheim und einer kleinen Flutlichtanlage gibt es in einer Ecke sogar eine digitale Anzeigetafel. Für die Oberligasaison 2006/07 - und hier speziell für das Derby gegen RWO - wurde erstmalig ein Gästeblock eingerichtet. Dieser besitzt einen eigenen Eingang und besteht aus einem einbetonierten Zaun im Bereich der Gäste Auswechselbank und der Steh-Ränge der Gäste Fans.

Zurück