08.02.2008:   Fortuna Sittard - FC Emmen - 3 : 3 (1 : 0)

Wagner & Partners Stadion, Sittard (NL)

Tore: 1:0 Boymans (37.), 1:1 Pannekoek (73.), 1:2 Dost (79.), 2:2 Schreurs (90.),

2:3 Dost (90.+1), 3:3 Schreurs (90.+3)

Zuschauer: 2.500

     

Am 27. Spieltag der holländischen Jupiler League empfing der Tabellenvorletzte Fortuna Sittard mit dem Tabellenzwölften aus Emmen eine Mannschaft, an die man nun wirklich keine guten Erinnerungen hat - die letzten vier Heimspiele gingen allesamt verloren! Und auch wenn die Gastgeber in einem mäßigen aber spannenden Match in Führung gingen so sah es kurz vor Schluß - nach zwei schönen Aktionen der Emmener - wieder nach einer Heimniederlage aus. Und dann kamen fünf Minuten, die viele Zuschauer so schnell nicht vergessen werden und an deren Ende ein letztlich gerechtes Remis stand. Zuerst gelang den Gastgebern der nicht unverdiente Ausgleich, im Gegenzug gingen die Gäste jedoch erneut in Führung. Und als alle schon wieder mit einer Niederlage rechneten, fiel mit der letzten Szene des Spiels der Ausgleich...

       

Das Wagner & Partners Stadion wurde im November 1999 mit einem Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 feierlich eingeweiht und ist seitdem die Heimat des niederländischen Zweitligisten Fortuna Sittard. Dieser recht unspektakuläre Zweckbau auf der grünen Wiese bietet auf vier überdachten Tribünen insgesamt 12.500 Sitzplätze. Die Ecken sind nicht ausgebaut, obwohl dies wohl in der ursprünglichen Planung vorgesehen war. Vielleicht ist dies aber auch nur für einen späteren Zeitpunkt angedacht und würde erklären, warum die 4 Flutlichtmasten innerhalb des Stadions und nicht wie üblich außerhalb aufgestellt sind. Das Stadion verfügt über zwei kleine Anzeigetafeln, den heute fast obligatorischen Businessbereich und unter dem Spielfeld befindet sich sogar ein Parkhaus für 800 Fahrzeuge. Das ist wohl auch die Erklärung dafür, dass der Platz höher gelegt ist, man beim Gang um das Spielfeld zwischen der Spielfeldmauer und den Imbissständen herumläuft und die Zuschauer erst über eine Treppe auf ihre Plätze gelangen. Die Sicht ist dafür aber von allen Plätzen ausgezeichnet. Insgesamt ist das Wagner & Partners Stadion nett anzuschauen, das gewisse Etwas fehlt aber.

Zurück