24.02.2008:   Uhlenhorster SC Paloma - VfL 93 Hamburg - 1 : 2 (1 : 1)

Jonny-Rehbein-Sportplatz, Hamburg-Barmbek

Tore: 1:0 Kieckbusch (10.), 1:1 Pedroso-Bussu (45.+2, Foulelfm.), 1:2 Pedroso-Bussu (62.)

Zuschauer: 240

       

Moravia Pils, Bratwurst und ein abwechslungsreiches Barmbeker Derby: Rund 240 Zuschauer sahen an diesem Sonntag Morgen eine klasse erste Halbzeit des gastgebenden Uhlenhorster SC Paloma und doch ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Und das lag daran, dass Paloma Kapitän Nikola Jovic nach einer Tätlichkeit im eigenen Strafraum in der 45. Minute die rote Karte sah und Pedroso-Bussu den fälligen Elfmeter für die Gäste zum Ausgleich verwandelte. Also - viel Gesprächsstoff für die Pause, aber keine Kritik am hervorragenden Schiedsrichter Soltow aus Schnelsen. Und auch wenn die Palomaten in der zweiten Halbzeit weiterhin versuchten, das Spiel zu machen, so kam es wie es kommen musste. In der 62. Minute nutzte erneut Pedroso-Bussu eiskalt einen Blackout der Paloma-Abwehr zum 1:2 und trotz weiterer Chancen für die nie aufsteckenden Gastgeber blieb es letztendlich beim Sieg für den VfL 93.

       

Der Johnny-Rehbein-Sportplatz im Hamburger Stadtteil Barmbek, Heimat des Verbandsligisten Uhlenhorster SC Paloma von 1909, gehört mehr in die Kategorie Bolzplatz und bietet neben zwei kleinen Stahlrohrtribünen mit zwei Stufen, einigen Parkbänken und der obligatorischen Bude für das leibliche Wohl keinen weiteren Ausbau. Und den besten Blick auf Spiele des USC haben sicherlich die Anwohner der umliegenden Häuser und der Hausmeister des imposanten Landesarbeitsgerichts...

Zurück