26.10.2008:   VfB 48/64 Hüls - SG Wattenscheid 09 - 1 : 1 (1 : 0)

Stadion am Badeweiher, Marl-Hüls

Tore: 1:0 Kalayci (14., Handelfmeter), 1:1 Merhi (69.)

Zuschauer: 400

Bratwurst: Sehr lecker, richtige Temperatur, gereicht von zuvorkommender Bedienung.

       

Herzschlagfinale am Badeweiher! In einer mäßigen Partie des 11. Spieltages der NRW-Liga erlebten rund 400 Zuschauer nach der schnellen Führung der Gastgeber eine immer sicherer auftretende Mannschaft aus Wattenscheid, die dann auch verdient in der zweiten Hälfte zum Ausgleich kam. Nach zwei gelb-roten Karten für die Hausherren dachten eigentlich alle Zuschauer, dass das Spiel noch zu Gunsten der Gäste kippen würde, doch es kam ganz anders. Sozusagen mit der letzten Aktion - einem Blackout von Youssef Yesilmen, der den Ball ohne Not kurz vor der Strafraumgrenze vertändelte - drang der Hülser Ersoy in den Strafraum ein und ließ sich im Duell mit Keeper Kunz fallen. Der Schiedsrichter entschied in der vierten Minute der Nachspielzeit auf Foulelfmeter für Hüls. Zudem sah der 09er Christoph Schmitt wegen Reklamierens zunächst die gelbe, Sekunden später wegen Verzögerung gar die gelb-rote Karte. Doch dem Hülser Elfmeterschützen Tolga Öztürk versagten die Nerven - er schob den Ball neben dem rechten Pfosten am Tor vorbei und sorgte zumindest für gedämpften Jubel bei der SG Wattenscheid 09.

Das Stadion am Badeweiher - idyllisch im Schatten des Hülser Chemieparks gelegen - hat sicherlich schon bessere Zeiten erlebt, bietet aber immerhin Platz für rund 6.000 Zuschauer. Circa 400 finden dabei auf der überdachten Haupttribüne ihren Platz auf den in die Jahre gekommenen, etwas maroden roten Schalensitzen (beim letzten Besuch der SGW sollen angeblich sogar einige von diesen zu Bruch gegangen sein...). Der Rest der Zuschauer verteilt sich auf die Stehtraversen rechts und links der Tribüne, sowie die Gegengerade. Flutlicht oder Anzeigetafel - Fehlanzeige. Nagelneu hingegen sind der Kunstrasen und die Betonstufen des Nebenplatzes.    

Zurück