29.10.2008:   VfL Bochum 1848 - TSG 1899 Hoffenheim - 1 : 3 (1 : 0)

rewirpowerSTADION, Bochum

Tore: 1:0 Grote (3.), 1:1 Ba (64.), 1:2 Ibisevic (70., FE), 1:3 Eduardo (71.)

Zuschauer: 24.444

Bratwurst: Wurst - nicht das NonPlusUltra, aber durchaus geniessbar.

       

Gegen einen überraschend forsch und mehr als eine Stunde lang gut dagegenhaltenden VfL Bochum hatte der kesse Aufsteiger aus "Hoffe" doch erheblich mehr Probleme als von vielen erwartet und erst nach dem Seitenwechsel gelang es dem Team von Ralf Rangnick - dafür dann aber umso überzeugender - das Spiel innerhalb weniger Minuten nicht nur zu drehen, sondern auch zu entscheiden, um somit den siebten Sieg in der noch jungen Saison einzufahren. Durch diesen 3:1-Auswärtserfolg ist die TSG 1899  Hoffenheim mit 27 erzielten Toren der beste Bundesliga-Aufsteiger aller Zeiten - bezogen auf die erzielten Treffer. Und punktemäßig startete nur der 1. FC Kaiserslautern in der Saison 1997/98 besser (25) und wurde am Ende als Aufsteiger Meister....

Das Bochumer Ruhrstadion in seiner heutigen Form wurde zwischen März 1976 und Juli 1979 erbaut und am 21. Juli 1979 mit einem Spiel des VfL gegen die SG Wattenscheid 09 eingeweiht. Es verfügt aktuell über 31.328 Zuschauerplätze, davon 16.756 Sitzplätze. Die ursprüngliche Kapazität des Stadions betrug 49.522 Zuschauerplätze. Diese Kapazität wurde jedoch durch zahlreiche Umbauten auf die jetzige Kapazität verringert. Seit Beginn der Saison 06/07 trägt das ehemalige Ruhrstadion nun den Namen rewirpowerSTADION. Wie in vielen anderen Fällen auch, wird die Umbenennung von der Fanszene heftig kritisiert.

Zurück