22.02.2009:   ETB Schwarz-Weiß Essen - SG Wattenscheid 09 - 2 : 2 (1 : 2)

Stadion Uhlenkrug, Am Uhlenkrug 40, 45133 Essen

Tore: 0:1 Burgio (27.), 1:1 Saracevic (30.), 1:2 Burgio (38.), 2:2 Westerhoff (89.)

Zuschauer: 600

Bratwurst: Sehr schmackhaft und sicherlich eine der Besten in der NRW-Liga...

     

Teil 3 des Derby-Wochenendes. Der ETB Schwarz-Weiß Essen traf auf die SG Wattenscheid 09 - ein Revier-Klassiker, den es doch tatsächlich zuletzt am 12. November 1977 in der damaligen 2. Bundesliga Nord gab. Zudem war es für beide Teams - nachdem alle vorherigen Spielversuche dem Wetter zum Opfer fielen - das erste Meisterschaftsspiel im Jahr 2009. Und die Sportgemeinschaft startete wesentlich besser aus der Winterpause: Auf dem schwer bespielbaren Platz agierte man in den gewöhnungsbedürftigen gelben Leibchen - ein Schelm, wer hier eine Retourkutsche auf das Hinspiel vermutet - sehr bissig, kaufte mit schönem Kombinationsfußball den Hausherren über weite Strecken des Spiels den Schneid ab und ging zweimal verdient in Führung. Doch anstelle den Sack mit einem dritten Treffer endgültig zuzumachen, kassierte man kurz vor Schluß mehr als unglücklich den Ausgleichstreffer. Nichts desto Trotz gelang mit dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage ein gelungener Start in die Rückrunde, den die 09er bereits am kommenden Freitag im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen bestätigen können.

       

Das Stadion Uhlenkrug wurde im Jahre 1922 errichtet und galt zu dieser Zeit - bei einem Fassungsvermögen von 35.000 Zuschauern - als eines der modernsten Stadien in Westdeutschland. Im zweiten Weltkrieg teilweise zerstört, wurde es zwischen 1945 und 1947 wieder aufgebaut und im Jahre 1973 vom Verein an die Stadt Essen verkauft. Seit dem freiwilligen Rückzug des ETB aus der zweiten Bundesliga und der verbundenen Rückkehr aus dem ungeliebten Domizil Grugastadion im Jahre 1978, blieb der Uhlenkrug mit seiner kleinen Haupttribüne (ca. 1.500 Sitzplätze), nur einer ausgebauten Kurve und der imposanten Gegengeraden mit rund 50 Stehtraversen (zusammen ca. 23.500 Stehplätze) nahezu unverändert. Dies wird sich nun allerdings - aufgrund der im Zulassungsverfahren für die neue NRW-Liga 2008/2009 erteilten Auflagen - rasch ändern. So ist der ehemalige Oberrang der Gegengeraden im Winter bereits entfernt worden und die Arbeiten an einem Gästeblock mit getrenntem Zugang sind in vollem Gange. Auch hofft man beim ETB auf entsprechende Zuwendungen seitens der Stadt, um die Sitztribüne durch einen Neubau zu ersetzen. Aber Kenner der Stadiondiskussion in Essen wissen sicherlich um die Halbwertzeit solcher Planungen. Der Uhlenkrug hat übrigens im Zuge des Umbaus auch neue Kabel zur Sprecherkabine bekommen. Da diese allerdings fehlerhaft verlegt wurden, gab es an diesem Nachmittag weder Musik, noch Durchsagen des Stadionsprechers...

Zurück