05.08.2009:   TuSpo Richrath - VfB Speldorf - 1 : 3 n. V. (0 : 1, 1 : 1 )

Sportpark am Schlangenberg, Hildener Straße 1, 40764 Langenfeld

Tore: 0:1 Sakalakis (14.), 1:1 Pawiczek (62., Foulelfmeter), 1:2 Pütters (108.),
1:3 Yilmaz (116., Foulelfmeter)

Zuschauer: 250

Food: Bratwurst im Mittelmaß...

       

Haarscharf an einer Blamage vorbei schlitterte Fußball-NRW-Ligist VfB Speldorf an diesem Abend in der ersten Runde des Niederrheinpokals. Die Mülheimer gewannen nämlich erst nach Verlängerung ihr Match beim zwei Klassen tiefer spielenden TuSpo Richrath mit 3:1 (1:0, 1:1). Vor 250 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark am Schlangenberg gingen die Gäste zwar in der 14. Minute durch Apostolos Sakalakis standesgemäß mit 1:0 in Führung, versäumten es aber dann, gegen das ab der 42. Minute sogar in Unterzahl agierende Heimteam den Sack zuzumachen. In der zweiten Halbzeit brachten beide Teams kaum noch interessante Aktionen zustande und nur ein Foul des Speldorfer Torhüters Gunkel an TuSpo Stürmer Opoku brachte den Richrathern den unerwarteten Ausgleich per Elfmeter. Die Entscheidung in diesem enttäuschenden Pokalspiel fiel daher fast zwangsläufig erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung, als dem TuSpo die Puste ausging und Thomas Pütters (108.) und Birkan Yilmaz (116., Foulelfmeter) den Sack für den VfB zumachten.

Der Sportpark am Schlangenberg existiert in seiner jetzigen Form erst seit 1995. Damals erforderte der Bau der Gesamtschule Langenfeld-Hilden die Verlegung der alten TuSpo Ascheplätze und bescherte dem Club zwei neue Kunstrasenfelder. Der Hauptplatz am Vereinsgebäude wurde dabei allein der 1. Mannschaft des Tuspo Richrath zugeordnet und erhielt neben der Kassenanlage einen überdachten Tribünenbereich mit kombinierter Steh- und Sitzstufenanlage und Flutlicht. Einschließlich der Umgangswege mit umlaufender Barriere finden hier nun bis zu 2000 Zuschauer Platz.

Zurück