17.08.2009:   FC Schalke 04 II - Rot-Weiss Essen - 1 : 0 (1 : 0)

Veltins-Arena, Ernst-Kuzorra-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen

Tore: 1:0 Erwig (32.)

Zuschauer: 16.495

Food: Wurst mit Kümmel - nicht mein Fall. Ich empfehle das Schnitzel oder eine Pizza...

     

Montagabend in die Arena – auch mal was Neues. Nach dem Sieg der Profis über den VfL Bochum am Sonntagabend kam es einen Tag später bereits zum nächsten Revierderby in der Arena. Diesmal in der Regionalliga West, wo die zweite Elf der Knappen auf den ewigen Rivalen und Liga-Favoriten aus Essen traf. Und die hatten sich nach der 1:2-Niederlage in der letzten Saison besonders viel vorgenommen. Doch – wie so häufig – kam wieder alles ganz anderes, denn neben einem neuen Zuschauerrekord für ein Spiel der vierten Liga (den bisherigen Rekord hielt Union Berlin mit 14.020 Zuschauern, aufgestellt in der Saison 2005/2006 im Oberligaspiel gegen den BFC Dynamo Berlin) blieben dann auch noch die Punkte in GE. Und das, obwohl RWE in der ersten Hälfte über weite Strecken klar überlegen war und sich auch diverse Torchancen erarbeitete. Aber das Tor schossen die Hausherren in einer Phase, als es nun wirklich nicht danach aussah. Zunächst klärte Torwart Robin Himmelmann noch gegen Danny Latza in höchster Not (30.), zwei Minuten später aber ließ sich Finn Holsing düpieren und Christian Erwig vollstreckte einen schnörkellos gespielten Konter zum 1:0. Verkehrte Welt auf Schalke. Und der Treffer verfehlte seine Wirkung nicht. Die Rot-Weissen waren sichtlich geschockt, verloren nach und nach den Faden und fanden auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu einem konstruktiven Spiel zurück. Zwar warfen die Gäste vor allem in der Schlussphase alles nach vorne, wirklich in Gefahr geriet das Abwehrbollwerk der Knappen aber nicht mehr.

Die im Jahre 2001 nach 33 Monaten Bauzeit eröffnete Veltins-Arena (ehem. Arena AufSchalke) gehört zu den modernsten Stadien der Welt und wurde von der UEFA als 5-Sterne-Stadion klassifiziert. Seit der Saison 2008/09 besitzt die Arena ein Fassungsvermögen von 61.673 Zuschauern bei Spielen auf nationaler Ebene und 54.142 bei internationalen Spielen. Das heraus fahrbare Rasenfeld, das verschließbare Dach, die verschiebbare Südtribüne und der Videowürfel unter dem Arena-Dach sind nur einige der technischen Highlights dieser Multifunktionsarena. Aber es gibt auch Lowlights wie z.B. die lästige Knappenkarte als bargeldloses Zahlungsmittel oder den Gästeblock, der als überdimensionaler Käfig nicht gerade zum Verweilen einlädt. Neben der eigentlichen Nutzung als Fußballstadion des FC Schalke 04 finden in dieser Multifunktionsarena auch andere Veranstaltungen wie Konzerte, Biathlon oder Stock Car Rennen statt. Seit der letzten Saison gibt es übrigens bei Heimspielen des FC Schalke 04 in der Nordkurve ein Fangnetz. Dieses Netz, welches bereits bei der Weltmeisterschaft 2006 in der VELTINS-Arena im Einsatz war, ist die Reaktion des Vereins auf ein Verfahren, welches der Deutsche Fußball-Bund aufgrund der Vorkommnisse beim Spiel gegen den 1. FC Köln einleitete. In diesem Spiel waren zum wiederholten Male Gegenstände aus der Nordkurve auf das Spielfeld geflogen...

Zurück