20.01.2010: SG Wattenscheid 09 - KFC Uerdingen 05 - 3 : 1 (1 : 1)

Sportzentrum Berliner Straße (Kunstrasen), Berliner Straße 54, 44866 BO-Wattenscheid

Tore: 1:0 Martins (12.), 1:1 Saka (21., Foulelfmeter), 2:1 Toku (56.), 3:1 Erdmann (60.)

Zuschauer: 270

Food: Currywurst, Pommes, Mayo - würzig und lecker...

       

In Ermangelung von Ligaspielen - verbunden mit den Nachwehen des Wintereinbruchs zu Beginn des Monats - richtete sich das Augenmerk diese Woche auf die zahlreichen Freundschaftsspiele auf den nicht gesperrten Kunstrasenplätzen. Für den Mittwochabend fiel die Wahl dabei auf die Partie der beiden ehemaligen Bundesligisten aus Wattenscheid (aktuell in der NRW-Liga) und Uerdingen (aktuell in der Niederrheinliga). Beide Teams hatten die Winterpause ganz unterschiedlich genutzt: Während man bei der stark abstiegsbedrohten SGW Trainer Blank in die Wüste schickte und der 1. Vorsitzende Christoph Jacob - inzwischen auch Sonnenkönig genannt - sich auch noch zum Teamchef machte, nutzte der KFC die Pause, um den Kader mit zahlreichen bundesligaerfahrenen Neuverpflichtungen - unter anderem Aílton Gonçalves da Silva und Erhan Albayrak - für das Ziel NRW-Liga-Aufstieg fit zu machen. Und auch wenn viele Zuschauer dann heute enttäuscht waren, dass der kleine dicke Aílton aufgrund einer Handverletzung nicht spielte, so war es ein durchaus interessantes Spiel mit einem überraschenden Ausgang. Denn die SG Wattenscheid 09 schlug den KFC Uerdingen am Ende sogar verdient mit 3:1. Gastspieler Rodrigo Martins brachte die Gastgeber nach 12 Minuten in Führung, Kosi Saka konnte für den KFC per Foulelfmeter in der 21. Minute ausgleichen, Farat Toku und Timo Erdmann sorgten jedoch mit zwei sehenswerten Treffern für den Endstand. Auf jeden Fall ein mehr als gelungener Auftritt von Mannschaft und Teamchef und wer weiß - vielleicht gibt es ja doch noch das Wunder von der Lohrheide... 

Das Sportzentrum an der Berliner Straße ist die Heimat aller Jugendmannschaften der SG Wattenscheid 09 und bietet neben dem Tennenplatz im alten Stadion am Beckmannshof und dem etwas erhöht angelegten Naturrasenplatz des unlängst leider verstorbenen Klaus Steilmann auch einen nagelneuen Kunstrasenplatz mit vier bzw. 5 Stehtraversen auf den Längsseiten und einer relativ neuen Flutlichtanlage. Neben den Jugendmannschaften trägt hier auch die zweite Mannschaft der SGW - nach dem sang- und klanglosen Landesliga-Abstieg in der letzten Saison aktuell in der Bezirksliga Westfalen Staffel 13 schon wieder auf einem Abstiegsplatz stehend - ihre Heimspiele hier aus. By the way - die Parzelle C3-t01 des Kunstrasenplatzes ist meine…

 Zurück