01.04.2010: 1. FC Viersen 05 – KFC Uerdingen 05  - 0 : 0

Stadion Hoher Busch, Josef-Kaiser-Allee 1, 41748 Viersen

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 1.200

Food: Klassische Bratwurst - eher mittelmäßig...

       

Aílton Gonçalves da Silva, in Deutschland aus seiner Zeit beim SV Werder Bremen und beim FC Schalke 04 - in Anspielung auf Figur und Antritt - eher bekannt unter dem Namen „Kugelblitz“, ist wieder da. Inzwischen zwar schon 36 Jahre alt, noch pummeliger als früher und auch nicht mehr wirklich erfolgreich, spielt der ehemalige Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga nun beim KFC Uerdingen, der durch die finanzielle Unterstützung des Unternehmers Agissilaos Kourkoudialos den Weg aus den Niederungen des Fußballs zurück ins Rampenlicht finden möchte. Allerdings klaffen Anspruch und Realität – wie so häufig im Fußball - weit auseinander und es ist wohl aktuell eher damit zu rechnen, dass der KFC auch im nächsten Jahr als Zuschauermagnet durch die 6. Liga tingeln wird. Denn trotz weiterer namhafter Spieler-Verpflichtungen wie Ersan Tekkan und Erhan Albayrak sowie Euro-Eddy Schmitt als Übungsleiter hat der KFC inzwischen 10 Punkte Rückstand auf die führenden Teams von TuRU Düsseldorf und Ratingen 04/19. Und in dieses Bild passte auch die heutige durchwachsene Leistung gegen das stark abstiegsbedrohte Team aus Viersen, an deren Ende wieder einmal nur ein mageres Remis stand. Einziger wirklicher Gewinner an einem Frühlingsabend mit Schnee- und Hagelschauern war eigentlich nur der Kassierer der Hausherren, der für knapp 1.200 Zuschauer ansonsten mehrere Spieltage benötigt...

       

Das Stadion Hoher Busch ist Teil einer relativ großen Sportanlage, die neben einem Kunstrasenplatz auch noch zwei Aschenplätze bietet. Der Hauptplatz mit seinem Naturasen (dieser präsentiert sich allerdings in einem katastrophalen Zustand) wird dabei von einer Laufbahn und Graswällen umgeben. Prunkstück ist die Tribüne mit knapp 1.500 überdachten Sitzplätzen, die neben den Kabinen auch Platz für ein kleines Vereinsheim bietet. Eine Anzeigetafel oder Flutlicht sucht man hier vergebens, dafür zeugt der schöne Eingangsbereich mit seinen Kassenhäuschen und dem Durchgang von besseren Zeiten. Die Gesamtkapazität wird offiziell mit 6.000 Zuschauern angegeben.

 Zurück