12.03.2011: FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1899 - 2 : 1 (1 : 0)

VELTINS-Arena, Ernst-Kuzorra-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen

Tore: 1:0 Jurado (45., FE), 1:1 Tzavellas (70.), 2:1 Charisteas (84.)

Zuschauer: 61.673 (ausverkauft)

Food: Pommes Spezial in der Halbzeitpause – viel und gut...

     

Good Bye Felix! Im letzten Spiel des FC Schalke 04 unter dem beratungsresistenten Übungsleiter Felix Magath sahen die Zuschauer in der ausverkauften Arena zwei mehr als mittelmäßige Teams, wenig Licht, viel Schatten, dafür allerdings eine ganze Hand voll Kuriositäten: Zuerst den Fauxpas des ehemaligen Schalker Torhüters Ralf Fährmann, der kurz vor der Pause den hinter ihm stehenden Raul übersah, sich den Ball vom Spanier abluchsen ließ und ihn dann nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter für die Knappen verwandelte Jurado zum schmeichelhaften 1:0. Dann das Tor des Griechen Tzavellas, der mit einer Flanke aus knapp 70 Metern nur ins Schalker Tor traf, weil der Frankfurter Torjäger Gekas Manuel Neuer so irritierte, dass dieser am Ball vorbei flog. Dazu erzielte der im Winter verpflichtete Charisteas (noch ein alter Grieche…) nach seiner Einwechselung mit dem ersten Ballkontakt den 2:1-Siegtreffer für die Königsblauen. Und da sich die Eintracht von diesem Schock nicht mehr erholte, gab es am Ende drei wichtige Punkte für die Guten, die den Abstand zur Abstiegszone damit weiter ausbauen. Für die Eintracht und Ihren Trainer Michael Skibbe wird die Luft hingegen dünner und dünner...

Die im Jahre 2001 nach 33 Monaten Bauzeit eröffnete VELTINS-Arena (ehem. Arena AufSchalke) gehört auch knapp 10 Jahre nach Ihrer Eröffnung immer noch zu den modernsten Stadien der Welt und wurde von der UEFA als 5-Sterne-Stadion klassifiziert. Seit der Saison 2008/09 besitzt die Arena ein Fassungsvermögen von 61.673 Zuschauern bei Spielen auf nationaler Ebene und 54.142 bei internationalen Spielen. Das heraus fahrbare Rasenfeld, das verschließbare Dach, die verschiebbare Südtribüne und der Videowürfel unter dem Arena-Dach sind nur einige der technischen Highlights dieser Multifunktionsarena. Aber es gibt auch Lowlights, wie z.B. die lästige Knappenkarte als bargeldloses Zahlungsmittel, die überhöhten Ticketpreise seit Beginn der Saison 2010/11 oder den Gästeblock, der als überdimensionaler Käfig nicht gerade zum Verweilen einlädt. Neben der eigentlichen Nutzung als Fußballstadion des FC Schalke 04 finden in dieser Multifunktionsarena auch andere Veranstaltungen, wie Konzerte, Biathlon oder Stock Car Rennen statt.

Aktuell wird Traditionalisten in einigen Bereichen des Stadions sogar wieder das Nordkurven-Flair des alten Parkstadions geboten – dies sogar ohne Zuschlag, dafür aber auch nicht wirklich geplant. Denn - in Folge der starken Schneefälle im Dezember 2010 – rissen insgesamt 7 Bahnen des Arena-Daches und warten seitdem auf ihre Auswechslung. Betroffen davon sind übrigens auch Bereiche der Lachsschnittchen-Fraktion auf der Haupttribüne, die man bei widrigen Wetterverhältnissen sicherlich mit schicken Regencapes der üblichen Sponsoren beglücken wird ;-)

 Zurück