20.07.2011: TuS Mayen – TuS Koblenz 1911 - 1 : 4 (1 : 3)

Sportplatz Kirchwald, Auf Silchenrath, 56729 Kirchwald (Kreis Mayen-Koblenz)

Tore: 1:0 Stephan Schikora (14.), 1:1 David Sasse (20.), 1:2 David Sasse (31.),
1:3 David Sasse (40.), 1:4 Jung-Hun Kim (72.)

Zuschauer: 500

Food: Bekömmliche Bratwurst im Brötchen

       

Auf dem Rückweg von Frankfurt boten sich heute gleich zwei Spielbesuche an: Zum einen die Partie der Eintracht Glas-Chemie Wirges gegen die Amas von Alemannia Aachen und die Partie der beiden „TuSsen“ aus Mayen und Koblenz. Die Wahl fiel schließlich auf die zweite Partie – ohne allerdings näher darüber nachzudenken, dass es somit tief in die Eifel gehen würde. Denn auch im aktuellen Hochsommer (zumindest kalendarisch) gibt es hier das typische Eifelwetter mit Nebel, Regen und Temperaturen um die 15 Grad. So auch heute… Aber letztlich lief alles glatt, der Witterung wurde getrotzt und der Ort (oder besser das Örtchen) des Geschehens erreicht.

Und hier sahen rund 500 scheinbar ortskundige Zuschauer oder ehemalige Pfadfinder einen letztlich verdienten 4:1-Sieg des Neu-Regionalligisten TuS Koblenz (nach wochenlangem Ringen hat der Verein die Lizenz für die Regionalliga erhalten und kann somit nach dem Rückzug aus der Dritten Liga eine Etage tiefer einen Neuaufbau starten) gegen den klassentieferen Rheinlandligisten TuS Mayen. Dabei gelang dem Testspieler David Sasse ein lupenreiner Hattrick (20., 31., 40.), nachdem der TuS Mayen durch Stephan Schikora in der 14. Minute in Führung gegangen war. Für den 4:1-Endstand sorgte wiederum ein Testspieler: Jung-Hun Kim staubte nach einem Freistoßschlenzer von Tobias Bauer ab (72.). Fazit: Sofort verpflichten! :-)

Ausgetragen wurde das heutige Freundschaftsspiel im beschaulichen Dörfchen Kirchwald im Osten der Hocheifel – vermutlich der Ort, in dem das Sprichwort „wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen“ entstanden ist. Der auf einem Bergrücken (ca. 500 Meter ü. NN) angelegte Fußballplatz besitzt einen erst im Juni 2011 fertig gestellten Rasenplatz und ist die Heimat des Sportclub Kirchwald 1929 (Kreisliga B Mayen). Umgeben von einer amateurüblichen Bande, besitzt er eine kleine Flutlichtanlage, ein uriges Vereinsheim, eine wahrscheinlich nur für das heutige Spiel aufgestellte Bierbude und mobile Tore, die aber immerhin mit Netzen in den Kirchwalder Vereinsfarben aufwarten können. Einen weiteren Ausbau gibt es hier nicht und so dürfte der Platz vielleicht 1.500 Zuschauer verkraften. Dann würde allerdings wohl der Verkehr im Ort zusammenbrechen...

 Zurück