21.09.2011: FC Kray 09/31 - VfL Rhede 1920 - 2 : 1 (1 : 0)

KrayArena, Buderusstraße 20 a, 45307 Essen

Tore: 1:0 Kehrmann (32.), 1:1 Juch (53.), 2:1 Elouriachi (86.)

Zuschauer: 1.350

Food: Leckere Bratwurst im Brötchen. Das Bier zum Nachspülen war allerdings bereits in der
18. Minute aus bzw. nur noch im Vereinsheim erhältlich...

       

Nach nur 14 Wochen Bauzeit wurde heute - vor dem Meisterschaftsspiel des FC Kray gegen den VfL Rhede - der neue Kunstrasenplatz an der Buderusstraße feierlich eingeweiht. Ein gute Chance für schicke Bilder mit vollen Rängen (oder besser Banden), eine leckere Wurst und das ein oder andere Kaltgetränk. Dazu ist der FC Kray als Aufsteiger fast sensationell in die neue Saison gestartet und steht ungeschlagen mit 11 Punkten auf Platz drei in der Niederrheinliga. Und die Erwartungen wurden auch fast (mal abgesehen von den leichten Problemen bei der Versorgung mit flüssiger Nahrung) erfüllt: Mehr als eintausenddreihundert begeisterte Zuschauer sahen in der neuen „KrayArena“ eine äußerst spannende Partie mit dem letztlich glücklicheren Ende für die „jungen Wilden“ aus Kray, die erst in der 86. Spielminute durch den Treffer von Elouriachi den Sieg unter Dach und Fach brachten.

       

Bereits seit 1962 wird auf der Platzanlage an der Buderusstraße in Essen-Kray Fußball gespielt. Das Eröffnungsspiel auf der für die damalige Zeit hochmodernen und großzügigen Anlage mit ihren beiden Ascheplätzen bestritten dabei die beiden Lokalrivalen VfL Kray 1931 und DJK Kray 09, die letztlich im Jahre 1987 auch zum FC Kray 09/31 fusionierten. Kurz nach der Fusion begannen auch die Arbeiten am heutigen Clubheim „Hütte“, die dank tatkräftiger Unterstützung und Hilfe vieler Vereinsmitglieder nach rund 3 Jahren abgeschlossen werden konnten. Lange Jahre tat sich dann an der Buderusstraße nichts mehr – bis zum Sommer 2011. Dann rückten die Bauarbeiter an und verwandelten den alten weitläufigen Ascheplatz mit seiner Laufbahn in die neue „KrayArena“. Die Anlage erhielt im Zuge des Umbaus einen modernen Kunstrasen, eine neue Bande, einen Unterstand, eine neue Verkaufsbude sowie eine digitale Anzeigetafel. Zudem wurden alle Wege neu gepflastert, die Flutlichtmasten mit neuen Beleuchtungskörpern ausgestattet und es entstand ein Kleinspielfeld für die Jugend. Nach der Fertigstellung präsentiert sich die Anlage nun in einem super Zustand und nicht zu Unrecht spricht man beim FC Kray vom Beginn einer neuen Ära.

 Zurück