09.10.2011: DJK VfL 1919 Willich – SV Sonsbeck - 0 : 1 (0 : 0)

Stadion im Sportzentrum, Schiefbahner Str. 9, 47877 Willich

Tore: 0:1 Rankl (90.)

Zuschauer: 250

Food: Würzige Bratwurst und lecker Käsekuchen

       

Unglücklich mit 0:1 unterlag der Bezirksligist VfL Willich an diesem Sonntagnachmittag dem zwei Klassen höher angesiedelten SV Sonsbeck in der 2. Runde des Niederrheinpokals. Das einzige Tor des Tages fiel zudem auch erst in der Nachspielzeit, als sich viele der rund 250 zahlenden Zuschauer am Bierstand schon mit Verpflegung für die Verlängerung eindeckten. Der Favorit aus Sonsbeck bestimmte zwar fast über die gesamte Spielzeit das Geschehen, scheiterte aber immer wieder an der kompakten Willicher Defensive, die zum Teil mit Mann und Maus recht clever verteidigte und nur mit gelegentlichen Kontern den Gast aus dem Konzept bringen wollte. Nun hoffen die Sonsbecker bei der Auslosung zu Beginn des nächsten Jahres auf einen ähnlich dicken Brocken wie im letzten Jahr, als man in der 3. Runde den späteren Pokalsieger Rot-Weiss Essen empfangen durfte.

Mit dem Stadion am Sport- und Freizeitzentrum verfügt der VfL Willich über eine schmucke Anlage, in deren Mittelpunkt ohne Zweifel die überdachte Tribüne mit ihrer recht ungewöhnlichen stufenartigen Dachkonstruktion und den 250 Schalensitzen des ehemaligen Gladbacher Bökelbergs steht. Die Tribüne beheimatet neben der Sprecherkabine auch den Würstchenstand und eine Verkaufsbude mit Getränken, Kuchen und anderen Leckereien. Links und rechts der Überdachung finden sich weitere Traversen mit Stehplätzen, zudem kann man im weiten Rund (der Rasenplatz wird leider von einer Tartanbahn umgeben) ebenerdig, entlang der Bande oder an den vorhanden Graswällen das Spiel verfolgen. Eine Flutlichtanlage oder Anzeigetafel besitzt das Stadion nicht und bei mehr Zuschauern als am heutigen Tage (insgesamt dürfte die Anlage wohl maximal 5.000 Zuschauer aufnehmen) könnte es auch Probleme mit der Anfahrt und den Parkplätzen geben...

 Zurück