26.12.2011: Brentford FC – AFC Bournemouth - 1 : 1 (0 : 1)

Griffin Park, Braemar Road, Brentford, TW8 0NT, England (UK)

Tore: 0:1 Sheringham (19.), 1:1 Legge (90.+4)

Zuschauer: 6.338

Food: Im Stadion war dafür keine Zeit, wobei die aufgewärmten Burger auch recht pappig aussahen. Dafür gab es hinterher im Pub „The Griffin“ eine klasse Sausage Roll.

       

Nachdem der pakistanische Taxifahrer trotz diverser Verständigungsprobleme gefunden war, ging es dann wieder zurück nach Brentford. Natürlich mit ähnlichen Verkehrsproblemen wie auf dem Hinweg und dem Resultat, auch vom zweiten Match wieder die ersten Minuten zu verpassen. Endlich im Griffin Park angekommen und Platz genommen, entschädigten aber der urige Ground und ein spannendes Spiel für alles Murren vorher. Die Gäste von der Küste gingen durch Charlie Sheringham (Sohn des ehemaligen englischen Nationalspielers Teddy Sheringham) bereits in der 19. Minute in Führung und bestimmten auch bis zur Pause die Begegnung. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber mit ihrem deutschen Manager Uwe Rösler dann mehr und mehr den Druck, schnürten die Gäste immer öfter an deren Strafraum ein und kamen in der vierten Minute der Nachspielzeit zum viel umjubelten und vollkommen verdienten Ausgleichstreffer.

Nach dem Spiel ging es - mit einem kurzen Abstecher im Bees-Superstore - weiter in den Pub "The Griffin" (diesen hatte man uns im Stadion empfohlen und gleichzeitig von Experimenten in der etwas anrüchigen Gegend abgeraten). Und dieser Pub war nicht nur absolute Klasse, hier wurde auch noch ein Teil des bekannten Films "Hooligans" (Green Street) mit Elijah Wood gedreht. Also mal wieder alles richtig gemacht. Nach diversen Runden und Kontakten zu den Einheimischen ging es dann zurück ins Hotel und nach einem Absacker in der Lobby ab in die Falle...       

         

Mit dem Griffin Park besitzt der Brentford FC eines der wenigen Stadien, die sich den typisch englischen Charme von früher erhalten konnten. Bereits 1904 auf einem Grundstück der Fuller’s Brewery erbaut, liegt es heute inmitten eines Wohngebiets und ist aus der Ferne nur an den vier alten Flutlichtmasten zu erkennen. Die Kapazität beträgt aktuell 12.763 Zuschauer, die sich auf vier recht unterschiedliche, überdachte Tribünen verteilen: Zum einen die Haupttribüne bzw. der Braemar Road Stand - eine scheinbar nach und nach entstandene Konstruktion mit unterschiedlichen Abschnitten, störenden Pfeilern und Sitzplätzen. Ihr gegenüber befindet sich der Bill Axbey Stand (benannt nach einem Anhänger, der 89 Jahre lang regelmäßig die Heimspiele besuchte), der ebenfalls nur Sitzplätze bietet. Hinter einem Tor findet man die Ealing Road Terrace – eine der inzwischen selten gewordenen reinen Stehtribünen und Heimat der Bees-Fans. Und zuletzt - ihr gegenüber - der Brook Road Stand, ein kleiner Doppelstöcker mit 1.000 Stehplätzen im Unter- und 600 Sitzplätzen im Oberrang. Hier sind auch die Gästefans untergebracht. Bei denen ist Brentford übrigens sehr beliebt, da es relativ selten Ärger gibt (obwohl die Gegend nicht die Beste ist) und der Griffin Park zudem das einzige Stadion in England ist, das an jeder der vier Ecken einen Pub bietet. Auch kaum zu glauben ist der Zuschauerrekord im Griffin Park. Dieser datiert aus dem Jahre 1938 als 39.626 Zuschauer die Partie der Bees im FA-Cup gegen Preston North End sehen wollten.

 Zurück