03.03.2013: SV Lippstadt 08 - SG Wattenscheid 09 - 2 : 0 (2 : 0)

Stadion Am Waldschlösschen, Barbarossastraße 3, 59555 Lippstadt

Tore: 1:0 Maier (31.), 2:0 Traufetter (45.)

Zuschauer: 1.520

Food: Eine hervorragende Bratwurst im Brötchen (o.k. - vielleicht auch zwei...)

     

Nach dem im letzten Jahr nur knapp verpassten Aufstieg in die Regionalliga, soll es für die SG Wattenscheid 09 nun im zweiten Anlauf mit der Rückkehr in die vierte Spielklasse klappen. Und so ging es für den Herbstmeister der Oberliga West an diesem Sonntag zum ersten von 18 Endspielen zum direkten Konkurrenten aus Lippstadt. Dort allerdings gab es vor gut eintausendfünfhundert Zuschauern (davon ca. vierhundert aus Wattsche) eine durchaus verdiente 0:2-Niederlage, durch die die Gastgeber den Vorsprung auf die SGW auf schon fünf Zähler ausbauen konnten. Die SG Wattenscheid 09 begann dabei zwar forsch und setzte den SV Lippstadt in der Anfangsphase unter Druck, blieb aber vor dem Tor harmlos und spätestens mit dem zweiten Gegentreffer kurz vor dem Seitenwechsel war die Partie zugunsten der Lippstädter entschieden und man konnte sich als Gästefan getrost dem Bierstand zuwenden...

       

Das Stadion “Am Waldschlösschen“ wurde im Jahre 1921 eröffnet und diente zuerst dem Lippstädter Spielverein Teutonia 08, bis zur Fusion mit dem SV Borussia 08 Lippstadt zum SV Lippstadt 08 im Jahre 1997, als Spielstätte. Das aktuelle Fassungsvermögen liegt bei 4.250 Zuschauern, die sich hauptsächlich auf die überdachte Haupttribüne und die nicht überdachten Stufen auf der Gegengeraden verteilen. Zudem gibt es hinter einem Tor noch Reste von Stufen einer ehemaligen Kurve, zwei Vereinsheime (das ältere Teutonia-Jugendheim aus dem Jahre 1963 und das neue Vereinsgebäude aus dem Jahre 2003) und eine kleine Flutlichtanlage. Besonders zu gefallen weiß der Eingangsbereich, der auch noch den alten Teutonia Schriftzug trägt, für Gästefans allerdings nicht immer zugänglich ist. Da die gesamte Anlage inzwischen aber nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht (keine vernünftige Blocktrennung, kaum Sitzplätze und nur unzureichende sanitäre Einrichtungen) und somit auch nicht regionalligatauglich ist, plant der Club aktuell den Neubau eine Stadions auf dem Trainingsgelände “Am Bruchbaum“.

 Zurück