07.03.2013: Hasper SV – TSG 1881 Sprockhövel - 1 : 2 (1 : 0)

Bezirkssportanlage Haspe, Stephanstr. 20, 58135 Hagen-Haspe

Tore: 1:0 Enes Demir (31.), 1:1 Marcel Stenzel (47.), 1:2 Emre Yesilova (80.)

Zuschauer: 50

Food: Bockwurst & Frikadelle...

       

Im Viertelfinale des Kreispokals Hagen empfing der Hagener Landesligist Hasper SV an diesem Abend den Oberligisten TSG Sprockhövel. Und wer dachte, dass die TSG mit den Gastgebern kurzen Prozess machen könnte, der sah sich getäuscht. Denn in einem durchaus ansehnlichen Spiel konnten die Hasper gut mithalten und gingen sogar durch Demir nach einer halben Stunde in Führung. Allerdings glich Stenzel für die Gäste direkt nach der Pause aus und Yesilova gelang noch in der regulären Spielzeit der Siegtreffer für den Oberliga-Achten, der nun im Halbfinale beim FSV Gevelsberg antreten muss.

Die 1989 eingeweihte Bezirkssportanlage Haspe bietet neben dem Kunstrasenspielfeld mit Laufbahn auch eine schicke kleine Tribüne mit gut 800 Sitzplätzen, eine ausgebaute Gegengerade mit sechs Stufen sowie eine Flutlichtanlage. Die Gesamtkapazität der Anlage beträgt rund 4.000 Zuschauer und ist damit für den Landesligisten Hasper SV (der Club entstand 1956 durch die Fusion des FC Harkorten und des FC Union Haspe) mehr als ausreichend. Schwierig gestaltet sich allerdings das Parken, da die wenigen Parkplätze an der Bezirkssportanlage schnell vergeben sind.

 Zurück