10.11.2013: FC Sterkrade 72 – SuS 21 Oberhausen – 7 : 1 (2 : 0)

Volksparkstadion Sterkrade, Wilhelmstr. 1, 46145 Oberhausen

Tore: 1:0 Gürdal (7.), 2:0 Cocco (43.), 3:0 Suad Saralin (57.), 3:1 Laux (61.),
4:1 Nörenberg (77.), 5:1 Nörenberg (86.) 6:1 Mohamad (88.), 7:1 Suad Saralin (90.+4)

Zuschauer: 35

Food: Eine schmackhafte und würzige Currywurst mit Toast

     

Im Spiel zweier Tabellennachbarn in der Kreisliga A Oberhausen-Bottrop (der Elfte empfing hier den Zehnten) sahen die wenigen Zuschauer an diesem Nachmittag im Volksparkstadion von Sterkrade eine wahre Torflut, mit der auch zur Halbzeit noch nicht unbedingt zu rechnen war. Stand es nämlich da in einem relativ ausgeglichenen Spiel gerade einmal 2:0 für das Heimteam, so fielen in der zweiten Hälfte weitere sechs Treffer. Und da das Team des Gegners davon nur einen Treffer besteuerte, nennt man dies dann wohl eine derbe Klatsche...

       

Das Stadion im Volkspark Sterkrade wurde im Jahre 1927 eingeweiht, erhielt sein heutiges Aussehen allerdings erst 2011. Da beschloss die Stadt Oberhausen nämlich den Ausbau des Volksparkstadions zu einem Leichtathletikstandort als Ersatz für das Niederrheinstadion, welches ja eigentlich in ein reines Fußballstadion umgebaut werden sollte. Im Zuge dieses Umbaus musste der alte Ascheplatz einem Naturrasen mit Tartanlaufbahn weichen. Gleichzeitig entstand eine kleine Tribüne mit 280 überdachten und 200 nicht überdachten Sitzplätzen sowie eine Sitzstufe auf der Gegengeraden. Zudem wurde auch eine neue Flutlichtanlage installiert. Die Einweihung erfolgte dann am 25. Juni 2011 passenderweise mit einem Spiel des FC Sterkrade 72 gegen damaligen Drittlisten Rot-Weiß Oberhausen und endete standesgemäß mit 0:21.

 Zurück