02.03.2014: VfL Sportfreunde 07 – DJK RSC Essen - 0 : 1 (0 : 0)

Sportanlage Veronikastraße, Veronikastr. 44, 45131 Essen

Tore: 0:1 Sam Soltani (47.)

Zuschauer: 51

Food: Bockwurst und Frikadelle im Brötchen – beides geschmacklich hervorragend

       

Exakt 51 Zuschauer sahen an diesem herrlichen Sonntagmorgen ein überraschend ausgeglichenes Match auf dem Ascheplatz an der Veronikastraße. Und das, obwohl von der Konstellation eher eine klare Sache zu erwarten war. Am Ende gewannen die Gäste aber dann doch standesgemäß, wenn auch ein wenig glücklich, mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse und konnten es sich dabei auch noch erlauben in der zweiten Hälfte einen Elfmeter zu versemmeln. Die Sportfreude stehen auch nach der Heimniederlage weiter auf Platz 15 der Kreisliga A Essen Süd-Ost, der RSC hält den dritten Platz, hat aber weiterhin acht Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Blau-Weiß Mintard.

Die Sportanlage Veronikastraße - erbaut auf dem ehemaligen Güterbahnhof Rüttenscheid - ist erst seit dem Jahre 2000 wieder die Heimat der Sportfreunde 07. Dort begann zwar schon vor über 100 Jahren alles, aber im Laufe dieser Zeit wechselte der Club wahrscheinlich öfter die Plätze, als jeder andere Club in Essen. So verschlug es den Verein sowohl auf die Sportplätze an der Wickenburg und im Walpurgistal, als auch auf die Festwiese und sogar ins Grugastadion. Und selbst heute noch kommen immer wieder Gerüchte auf, dass die Messe Essen ein Auge auf das Gelände geworfen hat. Hoffen wir, dass der Club hier endlich eine langfristige Bleibe gefunden hat. Allerdings würde es dem Verein und seiner Spielstätte mit dem schönen Vereinsgebäude sicherlich auch gut tun, wenn der olle Ascheplatz irgendwann einem modernen Kunstrasen weichen würde.

 Zurück