08.06.2014: Sportfreunde Gelsenkirchen 07/12 – SpVgg. Erle 19 – 0 : 4 (0 : 1)

Bezirkssportanlage an der Plauener Straße, Plauener Str. 1, 45888 Gelsenkirchen

Tore: 0:1 Schüssler (45., FE), 0:2 Buczkowski (54.), 0:3 Zapka (61.), 0:4 Masnitza (90.)

Zuschauer: 250

Food: Ein hervorragend gewürzte Bratwurst im Brötchen

     

Tolles Wetter, ein schöner alter Sportplatz und ein spannendes Saisonfinale in Gelsenkirchen – herrlich. In den letzten Wochen hatte sich das Titelrennen in der Kreisliga A2 zu einem Zweikampf der beiden Lokalrivalen Erler SV 08 und SpVgg. Erle 19 entwickelt und gipfelte in einem überraschenden Wechsel an der Tabellenspitze am letzten Wochenende. Denn durch einen 1:0-Sieg gegen die DJK TuS Rotthausen II und der zeitgleichen 1:2-Pleite von Erle 08 gegen Blau Weiß Gelsenkirchen führte die SpVgg. Erle 19 die Tabelle auf einmal mit zwei Zählern Vorsprung an. Am letzten Spieltag dann das Fernduell: Spitzenreiter Erle 19 trat bei den Sportfreunden Gelsenkirchen an, der Erler SV spielte in Rotthausen. Und am Ende behielten die „Veilchen“ bei den Hüller Löwen nicht nur die Nerven, sondern gewannen vollkommen verdient mit 4:0 und treffen nun im Entscheidungsspiel der beiden Kreisliga-A-Meister des Kreises 12 auf die SG Preußen Gladbeck. Erwähnenswert am heutigen Tag sicherlich auch der Support der Erler Fans, die ihr Team während des gesamten Spiels unterstützten und nach dem Schlusspfiff auch noch fleißig fackelten...

       

Die Bezirkssportanlage an der Plauener Straße gehört – trotz des Aschebelags auf beiden Spielflächen – sicherlich zu den schönsten Anlagen in Gelsenkirchen. Dabei weiß besonders der Hauptplatz zu gefallen: Zwei ausgebaute Längsseiten, eine Seite sogar mit Sitzbänken aus dem alten Parkstadion, das Ganze umgeben von alten, hohen Bäumen. Zuschauerplätze und Spielfläche sind durch eine Laufbahn getrennt und die zwei Flutlichtmasten dienen sicherlich nur der spärlichen Ausleuchtung bei Trainingseinheiten. Der Nebenplatz dagegen verfügt über sechs Masten, besitzt aber keinen weiteren Ausbau. Neben den Sportfreunde Gelsenkirchen 07/12 ist die Anlage auch die Heimat des FC Glückauf Hüllen 64 und Firtina-Spor Gelsenkirchen 1997. Übrigens - hier an der Plauener Straße machte der kleine Martin die ersten Schritte auf dem roten Rasen. Heute ist er schlauer und schreibt lieber... ;-)

 Zurück