20.07.2014: FC Brünninghausen 1927 – SV Westfalia Rhynern - 2 : 1 (2 : 0)

Stadion Am Hombruchsfeld, Am Hombruchsfeld 71, 44225 Dortmund

Tore: 1:0 Dominik Behrend (8.), 2:0 Alexander Enke (31.), 2:1 Mathieu Bengsch (62.)

Zuschauer: 50 (bei freiem Eintritt)

Food: Einen leckeren “FCB-Knacker” mit Toast

       

Zum freundschaftlichen Vergleich empfing heute der ambitionierte Westfalenligist FC Brünninghausen den Oberligisten Westfalia Rhynern. Und dabei verkauften sich die Dortmunder bei herrlichem Fußballwetter speziell in der ersten Hälfte hervorragend und gewannen am Ende durchaus verdient mit 2:1. Dementsprechend angesäuert war auch der Gäste-Coach Björn Mehnert, der zwar eine bessere zweite Hälfte seiner Mannschaft sah, aber dem bis zum Saisonstart noch einiges an Arbeit bevorsteht.

Mit dem Stadion am Hombruchsfeld verfügt der FC Brünninghausen über eine Anlage, die sich in gut sieben Jahren vom hässlichen Entlein zum Schwan gewandelt hat. So erhielt die Anlage im Jahre 2007 zuerst das neue Vereinsheim mit eigenen Umkleidekabinen, im Jahre 2009 erfolgte dann der Umbau des alten Tennenplatzes zu einem modernen Kunstrasenplatz und im April 2013 konnte eine überdachte Sitzplatztribüne mit einem Fassungsvermögen von ca. 200 Zuschauern (125 Sitz- und 75 Stehplätze) eröffnet werden. Zudem ist der Verein seit 2010 Eigentümer der Anlage. Und natürlich verfügt die Anlage auch über eine kleine Flutlichtanlage, die angelehnt an einen bekannten Sponsor aus der Billigkleidungs-Branche mit Werbung und der passenden Farbe daherkommt.

 Zurück