20.09.2014: SV Rödinghausen - SG Wattenscheid 09 – 0 : 0

Häcker-Wiehenstadion, Auf der Drift 36, 32289 Rödinghausen

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 1.033

Food: Eine mittelmäßige, aber gut gewürzte Currywurst

       

Einen durchaus verdienten Punkt erkämpfte sich die SG Wattenscheid 09 an diesem regnerischen Samstag beim Tabellenzweiten SV Rödinghausen. Dabei gaben Neuzugang Lucas Oppermann und Ivan Benkovic (A-Junioren) Ihr Regionalliga-Debüt im Trikot der Sportgemeinschaft. Besonders in der ersten Hälfte hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, versäumten es aber, dies in Tore umzumünzen. In der zweiten Hälfte konnte die Sportgemeinschaft die Partie ausgeglichener gestalten und mit Kontern mehrfach gefährlich vor dem Tor der Ostwestfalen auftauchen. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hätte diese Taktik sogar fast zum Erfolg geführt: Mit einer feinen Einzelleistung setzte sich Benjamin Jacobs gegen drei Gegenspieler durch, brachte den Ball scharf vor das Tor des SV Rödinghausen, wo jedoch mehrere Abwehrspieler in einer Gemeinschaftsaktion das Leder aus der Gefahrenzone befördern konnten. So blieb es am Ende bei einem torlosen Unentschieden.

       

Das Häcker-Wiehenstadion, benannt nach seiner Lage in der Nähe des Wiehengebirges sowie des Hauptsponsors und Eigentümers Häcker Küchen, wurde offiziell am 14. August 2011 mit dem Spiel des SV Rödinghausen gegen den SC Verl eingeweiht. Zu dieser Zeit besaß es eine Kapazität von knapp 1.890 Plätzen (1.490 Sitz- und 400 Stehplätze), die sich allesamt auf der schicken Haupttribüne befanden. Zu Beginn der Oberliga-Saison 2013/14 wurde die Tribüne dann um einen Anbau erweitert, der weitere Funktions- und Sanitärräume sowie einen weiteren Bierstand beinhaltet. Nach dem Aufstieg des SV in die Regionalliga im Jahre 2014 erfolgte zudem der Ausbau der Gegengeraden mit zwei Stufen und die Einrichtung eines Gästeblocks mit insgesamt 950 Stehplätzen. Dadurch stieg die Kapazität auf 3.140 Plätze und erfüllt somit die Auflagen für die Regionalliga. Und natürlich besitzt man hier auch eine Flutlichtanlage mit 550 Lux und eine 4,60 x 2,90 m große LED-Anzeigetafel. Alles in allem eine gelungene kleine Anlage für einen Verein, der allerdings auch nur am Nabel eines einzelnen Sponsors hängt.

 Zurück