25.10.2014: K. Sporting Klub Hasselt - Hoogstraten VV – 1 : 1 (0 : 0)

Stedelijk Sportstadion Hasselt, Oude Kuringerbaan 123, 3500 Hasselt (BE)

Tore: 0:1 Bjorn Beyens (67.), 1:1 Francesco Carratta (70., FE)

Zuschauer: 500

Food: Schon vor dem Spiel wurde eine Frituur am Bahnhof angesteuert. Dort gab es die Leckerste aller Kompositionen – Mexicano und Fritten mit Sauce Andalouse. Im Eingangsbereich des Stadions hätte es allerdings auch eine Burgerbude gegeben.

     

Den heutigen Besuch bei diesem Drittliga-Kick zwischen dem KSK Hasselt und den Gästen vom Hoogstraten VV fasse ich mal wie folgt zusammen: Tristes Wetter kombiniert mit schummriger Atmosphäre und einem Spiel, das bis auf die beiden Tore niemanden wirklich erwärmen konnte. Highlight, wie schon so häufig in Belgien, war eindeutig das Stadion.

Nichtsdestotrotz gab es natürlich auch Höhepunkte – drei an der Zahl - in diesem Spiel: Die verdiente Führung für die aktiveren Gäste nach 67 Minuten, den glücklichen Ausgleich per Elfmeter für das Heimteam nur drei Minuten später und den alles erlösenden Schlusspfiff des Schiedsrichters, der sich mit diversen Fehlentscheidungen nahtlos in das Trauerspiel einfügte.

       

Mit dem Stedelijk Sportstadion verfügt der Koninklijke Sporting Klub Hasselt über ein schönes, aber in die Jahre gekommenes Stadion, dessen Sperrung aufgrund von Baumängeln an der Haupttribüne gerade wieder diskutiert wird. Im Mittelpunkt steht eben diese, irgendwie deplatziert wirkende Haupttribüne, die gerade einmal ein Drittel der Längsseite misst, dafür aber umso höher ist und dadurch knapp 800 Sitzplätze bietet. Des Weiteren gibt eine überdachte Tribüne auf der kompletten Länge der Gegengeraden mit insgesamt 3.000 überdachten Stehplätzen. Interessantes Detail hier – diese Seite ist wohl in verschiedenen Abschnitten gebaut worden, wie anhand der unterschiedlichen Stufenart erkennbar ist. Weitere 5.000 nicht überdachte Stehplätze bieten die weiteren, umlaufenden Stehränge. Insgesamt fasst die Anlage somit aktuell 8.800 Zuschauer, der Zuschauerrekord liegt laut belstadions.net sogar bei ungefähr 17.000 Besuchern. Flutlicht, Anzeigetafel und Kantine – alles vorhanden, aber in die Jahre gekommen oder schon über Verfallsdatum. Allerdings liegt ja gerade hier der Reiz der belgischen Stadionlandschaft. Von daher - tot ziens!

 Zurück