29.11.2014: Brighton & Hove Albion FC – Fulham FC – 1 : 2 (0 : 0)

The American Express Community Stadium (AMEX Stadium),
Village Way, Brighton, East Sussex, BN1 9BL, England (UK)

Tore: 1:0 Bent (52.), 1:1 Rodallega (62.), 1:2 Christensen (77.)

Zuschauer: 28.802

Food: Nach dem umfangreichen englischen Frühstück in Dover fiel die Verköstigung der lokalen Spezialitäten hier aus. Allerdings sahen die handgemachten Pasteten (Steak & Harveys Ale oder Chicken & Ham) hervorragend aus, gehören mit über vier Pfund aber auch zu den teuersten der Liga. Und für den Sohni gab es sogar einen Stand mit Süßigkeiten...

     

Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss! In diesem Jahr passte dieser Satz mal wieder hervorragend zum Abschluss des Jahres, der mit der Partie der „Whites“ in Brighton natürlich auch zu den Highlights in 2015 gehörte. Und dies nicht nur wegen der drei Punkte, die sich die Londoner in der zweiten Halbzeit erkämpften, sondern auch wegen des schon mehr als sehenswerten AMEX Stadiums. Aber alles der Reihe nach.

Das Spiel: Gute Atmosphäre, fast ausverkaufte Hütte und zwei Mannschaften, die sich trotz der für beide unbefriedigenden Tabellensituation (Fulham als Absteiger auf 17, Brighton sogar nur auf Platz 20) einen Fight auf Augenhöhe lieferten. Die „Seagulls“ gingen durch Darren Bent (in Fulham kein Unbekannter und spätestens nach den eindeutigen Gesten im Zuge des Führungstreffers auch nicht mehr willkommen) nach 52 Minuten in Führung. Für die Whites war dieser Treffer allerdings eher das Weckzeichen und ab dem Wiederanpfiff ging es nur noch in eine Richtung. Folgerichtig fiel dann auch in der 62. Spielminute der verdiente Ausgleich für „Whites“ durch Rodallega. Und nur eine Viertelstunde später machten diese dann auch mit dem Treffer von Christensen den Sack endgültig zu. Der mit knapp 3.000 Gästefans extrem gut gefüllte Gästeblock tickte völlig aus und nachdem Fulham auch die Schlussoffensive der Gastgeber heil überstanden hatte, war der ersehnte Auswärtsdreier perfekt. Herrlich!

       

Das American Express Community Stadium, kurz AMEX genannt, wurde am 30. Juli 2011 offiziell eröffnet und bietet nach der Realisierung von zwei weiteren Ausbaustufen in den Jahren 2012 und 2013 (die Osttribüne erhielt einen Oberrang und die Ecken wurden ausgebaut) insgesamt 30.750 Plätze. Schon von weitem wirkt das an einem Hang liegende Stadion durch sein geschwungenes, ungleichmäßig hohes Dach fast wie ein gelandetes Ufo und macht Lust auf mehr. Im Stadion selbst verstärkt sich dieser Eindruck durch die atemberaubende Dachkonstruktion mit ihren beiden Dachbögen, die die dreistöckige Haupttribüne und die doppelstöckige Gegengerade überspannen. Nur die beiden Hintertortribünen bestehen aus einem Rang mit einer etwas niedrigeren Überdachung, die sich aber in die Architektur einfügt. Und auch die Farbkombination aus Grautönen und blauen Sitzen rundet den Gesamteindruck ab. Das Stadion verfügt zudem über 14 Logen, 2.500 Business-Sitze, ein Museum, Büros sowie Räume für Konferenzen, Ausstellungen, Bankette, Hochzeiten, Feiern und ähnliche Veranstaltungen. Auf der Osttribüne liegt der Family Stand und auf der Südseite finden die Gästefans ihre Plätze. Insgesamt ein äußerst gelungener Neubau, der sich klar vom heutigen Einheitsbrei abhebt.

 Zurück