21.02.2015: Borussia Möchengladbach II - SG Wattenscheid 09 – 3 : 0 (0 : 0)

Grenzlandstadion, Seminarstraße 20, 41236 Mönchengladbach

Tore: 1:0 Ritter (53.), 2:0 Brandenburger (74.), 3:0 Pisano (83.)

Zuschauer: 384

Food: Eine durchaus empfehlenswerte Bratwurst im Brötchen

Gut gespielt und am Ende doch mit leeren Händen wieder nach Hause gefahren. So oder ähnlich lautete sicherlich das Fazit der 09-Fans, die das Team von Farat Toku am 22. Spieltag nach Mönchengladbach begleiteten. Denn trotz einer guten ersten Hälfte, in der die Wattenscheider das Spiel weitestgehend kontrollierten, verlor man am Ende bei der kleinen Borussia mit 0:3. Knackpunkt des Spiels war dabei sicherlich die rote Karte für Burak Kaplan, der nach einem Foulspiel an Marlon Ritter und der anschließenden Rudelbildung in der 50. Spielminute die rote Karte sah. Doch auch in Unterzahl gab sich das Team nicht auf, bot den Gastgebern weiter Paroli und erarbeitete sich sogar eigene Chancen, sodass der Sieg für die Borussia am Ende eigentlich auch zu hoch ausfiel.

       

Das Grenzlandstadion - direkt neben dem Stadion des früheren Lokalrivalen Rheydter SV gelegen - ist eine typische Mehrzweckarena, die 1950 mit Hilfe von Trümmerschutt aus der Rheydter Innenstadt entstand und durch den letzten großen Umbau in den 80er Jahren ihr heutiges Aussehen erhielt. Das aktuelle Fassungsvermögen liegt bei rund 10.000 Zuschauern, wobei allein schon die Haupttribüne rund 2.500 Sitzplätze bietet. Der Rest der Zuschauer verteilt sich auf die ausgebauten Kurven und die Gegengerade. Neben einer ganz ordentlichen Flutlichtanlage findet man hier in der Heimkurve auch die alte Anzeigetafel vom Bökelberg und für die Leichtathleten eine weitere über dem Marathontor in der Gästekurve. Seit dem Aufstieg der Borussia U23 in die Regionalliga Nord im Jahre 2006 gibt es für Gäste einen getrennten Block mit eigenem Eingang, Risikospiele werden bei Bedarf aber auch weiterhin im Borussia-Park ausgetragen.

Zurück